Zaun aus Metall oder aus Holz?

Wenn man sich für einen Zaun für eigenes Zuhause entscheiden muss, dann wählt man fast immer zwischen Zäunen aus Metall und Zäunen aus Holz. Jede von diesen Zaunarten haz spezifische Eigenschaften sowie wesentliche Vor- und Nachteile. In diesem Artikel wurden diese Merkmale zusammengestellt und verglichen.

Unterschiedliche Arten der Zäune

Metallzaun aus Schmiedeeisen

Metallzaun aus Schmiedeeisen

Mit einem breiten Angebot auf dem Baumarkt, das von schlichten Jäger- oder Lattenzäunen aus Holz bis hin zu handwerklich gefertigten Metallzäunen mit aufwändiger Konstruktion reicht, ist in der Gestaltung der Einfriedung alles erlaubt. Die Aluminium-Zaunsysteme mit hochwertiger, edler Optik werden neben einem Sichtschutzzaun mit dekorativen Rankgittern aufgereiht. Die nach Maß geschmiedeten Metallzäune mit Bögen, Zierspitzen und Ornamenten grenzen an einen Holzzaun mit Betonpfosten. Die Farben werden mal an die Hausfassade angepasst, mal an das Umfeld. Die Beliebigkeit ist nämlich das größte Gift unserer Zeit. Ein Gift für gestalterische Freiheit und Individualität. Bei so einer großen Sortimentauswahl kann man doch einige Zauntypen herausfischen, mit denen die meisten, privaten Grundstücke dekorativ umrahmt werden. Zu nennen sich hierbei Holz- und Metallzäune. Die ersten – insbesondere wenn sie als Wickel-, Latten- oder Jägerzäune gefertigt werden – kommen am besten in ländlichen Gebieten zur Geltung, wo sie den rustikalen bzw. Vintage-Charakter des Umfelds akzentuieren. Die Liebhaber von natürlichem Flair lassen sich von einer hölzernen Umzäunung auch nicht aufgrund hygroskopischer Eigenschaften des Holzes abbringen. Mehr Informationen über Zaunarten und Eigenschaften von bestimmten Zäunen kann man auf www.zaunpedia.de, der Themenseite über Zaunanlagen, finden.

Beständigkeit und Langlebigkeit des Zauns

Beispielhafter Holzzaun

Beispielhafter Holzzaun / © kellyeld, Quele: sxc.hu

Um der Änderung anmutiger Oberflächenstruktur entgegenzuwirken, entscheiden sich die Grundstückbesitzer für harte Holzarten wie Eiche und Robinie oder für weiche Hölzer wie Lärche, Tanne und Fichte, die von Natur her witterungsbeständig sind. Die Lebensdauer solcher Einfriedung wird auch wesentlich durch den Anstrich und Imprägnierung verlängert, was natürlich einen größeren Pflegeaufwand von einem Hausherrn erfordert. En puncto physischer Dauerhaftigkeit und Resistenz gegen Witterungsverhältnisse sind die Metallzäune zuverlässiger. Das bedeutet aber nicht, dass sie keinen zusätzlichen Schutz brauchen, um lebenslang optisch ansprechend zu bleiben. Weil sie einer großen Korrosionsgefahr ausgesetzt sind, werden die Zäune aus Metall zusätzlich feuerverzinkt und pulverbeschichtet. Was den ästhetischen Wert angeht, ermöglichen die Materialeigenschaften des Metalls filigrane Querschnitte der Gitter, die einen leichten, transparenten Eindruck machen. Die Schlosser der Schmiedekunst sind auch imstande, jedes raffinierte Deko-Element umzusetzen, um individuelle Ausführungen zu realisieren. Den Gestaltungsmöglichkeiten werden somit fast keine Grenzen gesetzt. Die Kraft des Holzes besteht dagegen in seiner natürlichen Präsenz, die schon an sich sehr eindrucksvoll ist und das einzige, was seine natürliche Schönheit hervorheben kann, ist ein Lack oder Lasur.

Zäune für Wohnbereich und Industriegelände

Im gesamten Sortiment an Metallzäunen, verdienen Stabmattenzäune ihr eigenes Kapitel. Sie weisen das breiteste Einsatzspektrum auf, was sie sowohl im Wohn-, als auch im Industriebereich gebrauchsfertig macht. Im Verkauf sind sie in zwei Varianten erhältlich – als Einstab- und Doppelstabmattenzäune. Während die ersten in der Mehrheit für die Absicherung von Industriegeländern gebaut werden, treten die zweiten immer öfters im privaten Bausektor in den Vordergrund. Ihr unbestrittener Vorteil ist ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, weil sie eine solide Absicherung des Grundstückes zu einem günstigen Preis garantieren. Sie sind auch die einzige Variante von Metallzäunen, die in die Höhe von bis zu vier Metern erhoben werden kann, ohne an Stabilität zu verlieren. Und auch die einzige, die nicht so viel Arbeitsaufwand bei ihrer Montage erfordert. Stabmattenzäune charakterisieren sich zugleich durch schlichte Formsprache und ungezwungene Ästhetik, die sowohl ihre Befürworter, als auch Gegner findet.

Author: Redaktion

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.