Roztocze – ein Naturgebiet im Südosten Polens

Schöne Küstenlandschaft mit Sandstränden im Norden sowie beeindruckende Gebirgsketten im Süden sind nicht die einzigen Regionen, die Polen als ein touristisch attraktives Land klassifizieren lassen. In diesem Land Mitteleuropas sind auch zahlreiche unberührte Gelände gelegen, über die man die eigenen Spuren in völliger Stille ziehen kann.

Schön wie in einem Fabelland

Sicht auf Roztocze aus Bukowa GóraDiese Gebiete verlocken mit herrlichen Aussichten, entzückenden Naturlandschaften und einer besonderen Flora und Fauna. Gemeint sind hier die Nationalparken und malerische Naturgebiete, die weit von der Zivilisation und den pulsierenden Metropolen entfernt sind. Roztocze ist ein solches Gebiet, das im südöstlichen Teil Polens, in der Woiwodschaft Lublin gelegen ist. Abseits vom Massentourismus und der Stadthektik, bildet es eine herrliche Hügelkette mit märchenhaften Schluchten und Tälern, sich erstreckenden Waldmassiven, Ackerflächen und Feldstreifen, durchzogen von zahlreichen Bächen und Wasserquellen. Sehr berühmt ist Roztocze durch mehrere Felsenschwellen, auf denen sich die Flüsse Tanwia und Sopot schäumen und zauberhafte Durchbrüche und Wasserfälle bilden. Selbst im Naturschutzgebiet „Czartowe Pole” am Fluss Sopot sind 24 Felsenschwellen auf einer 400m langen Strecke. Es gibt sogar einen Touristenweg in Roztocze, der durch diese malerischen Felsenschwellen führt.

Mit Sichtpunkten, die Panorama-Blicke auf das Hügelland eröffnen

Mit 310 m Meter Höhe ist Bukowa Góra (Buchenberg) die höchste Erhebung des malerischen Hügellands Roztocze. Von dieser Erhebung aus erstreckt sich ein wunderschönes Panorama des ganzen Naturgebietes. Auf den Gipfel führt ein Spazierweg, der den Nationalpark Roztocze durchschneidet. Einen schönen Panoramablick auf die Gemeinde Zwierzyniec mit einem wunderbaren Residenz-Garten und einer Barockkirche sowie auf den Wieprz-Flusstal bietet die Erhebung von 289 Metern – Tartaczna Góra. Jahrhundertelange Ahorne und Bergahorne, herrliche Lindenbäume sowie exotische Baumarten wie Douglasie und kanadische Tanne und eine gigantischen Eiche „Florian” kann man sich in einem Dorf Florianka anschauen, die in der Nähe von reizvollen Echo-Teichen und eines Walddorfes Rybakówka gelegen ist.

Bildautor: Rafał Pikul, Bildquelle: pl.wikipedia.org

Author: Redaktion

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.